Geläut

Mit der Band GELÄUT gründete Schriefl eine Band mit der Sängerin Sarah Buechi, den Cellistinnen Susanne Paul und Mathilde Vendramin und dem Blechbläser Johannes Bär, einem langjährigen musikalischen Weggefährten. Die Kompositionen dienten als Basis für Konzerte zwischen Frühjahr und Spätsommer 2021 an den jeweiligen Orten mit Band, den Geläuten und lokal ansässigen Musikern als Glöcknerinnen.

Dazu manipulierte Schriefl die Geläute durch Seilkonstruktionen, die kletternd angebracht wurden. So konnten aus den Türmen Melodien und Rhythmen erschallen und gleichzeitig auf den Kirchplätzen dazu von der Band musiziert werden.
Dank dieser Konzerte konnten die Anwohner ihre Kirchturmglocken neu wahrnehmen und nach der siebenmonatigen konzertlosen Zeit wieder lebendig aufgeführte Musik in Gemeinschaft erleben. Diese CD ist das Dokument einer ganz besonderen Konzert-Tour, die darauf noch lange nachhallt. Ziel der CD ist es, auf die Klangkultur, Wirkung, Symbolik, Historie und vor allem die Klangschönheit der vielen Kirchenglocken in europäischen Städten hinzuweisen. Auf der CD finden sich für fast alle Aufführungsstätten maßgeschneiderte Kompositionen, die jeweils vor Ort uraufgeführt wurden.


“Ich hatte die Ehre, die Hälfte der Stücke auf diesem Album mixen zu dürfen: Eine bewusstseinserweiternde Erfahrung.
Die Kompositionen basieren auf den Harmonien unterschiedlicher Kirchenglocken ausgewählter Kirchen, Kapellen und Kathedralen in ganz Europa.
Die Instrumentierung umfasst ganze Kirchen (oft auch mehrere gleichzeitig), Harfe, Cello, Tuba, Posaune, Trompete, Flügelhorn und Alphorn sowie unglaubliche Gesangs-Parts.
Stilistisch bewegen sich die Stücke zwischen Indischer und Bayrischer Folklore, fein abgeschmeckt mit Heavy Metal und Modern Jazz und am Ende ist das Ganze auch noch immens funky. Worte werden der Aufgabe nicht ganz gerecht, diese Schlachtplatte an Klang zu beschreiben.
Eine kleine Nebenwirkung dieser Produktion ist, dass nun jede Kirchenglocke, die ich höre, automatisch zum Intro eines der Stücke auf dieser Platte wird. Total Banane!
Ich liebe dieses Album und ich hoffe, es bekommt einen Haufen Aufmerksamkeit. Vielen Dank an Matthias Schriefl, dafür, dass er mir diese Schätze anvertraut hat.”
Philipp Zdebel, Mai 2022


“Ich habe Deine neue Scheibe, weil ich momentan viel unternehme, erst zwei Mal komplett durchgehört, aber eins steht für mich jetzt schon fest: Es ist Dir wieder einmal eine besondere Arbeit gelungen, die sich messerscharf und passgenau in Dein bisheriges Portfolio einfügt. Deine einleitenden Worte zu dieser Konzeptidee lassen einen noch mehr verstehen, dass diese Musikproduktion nach meinem Dafürhalten und nach meinem Kenntnisstand Neuland betritt.
Die Musik auf der CD ist abwechslungsreich, spannend, zum Zuhören fordernd, jazzig, experimentell und berührend. Einfach rund. Mit Sarah hast Du eine kongeniale Mitstreiterin als Stimme gewinnen können. Das passt wunderbar zusammen. Die CD ist ein großer Wurf.
Es macht mich sehr stolz, dass ich zum wiederholten Male einen klitzekleinen Beitrag zu Deinem Kunstwerk beisteuern durfte. Das ist für die Ewigkeit.
Liebe Grüße und bis bald
Gerhard”
Gerhard Richter, Mai 2022